Verorten

Bild: Chris Hartung

Das Internet und vernetzte Anwendungen sind seit über einem Jahrzehnt von „Ortsdaten“ als wichtigster Art von Kontextinformation geprägt. Mit Hilfe von GPS-Daten-basierten Lokationsinformationen konnten Geoinformationssysteme (GIS) eine ganz neue Qualität und Nutzungsbreite erobern, vor allem aber aus der Nische spezieller Anwendungsdomänen in die breite Flächennutzung für Jedermann gebracht werden.

Künftig wird eine weit genauere und vor allem dreidimensionale Verortung aller Internet-Daten und -Ereignisse ins Blickfeld rücken. Ebenso werden Ortskoordinaten mit logischen Orten („Autobahn“, „Hörsaal“, „Krankenbett“ etc.) verbunden: Computer-Vision und Visual Computing sowie sehr viel feingranularere, dreidimensionale Positionierungstechniken bilden hierfür die Basis. Wie zuvor die GIS-Anwendungen werden nun Anwendungen erweiterter Realitäten (Augmented Reality) in eine neue Phase treten: die Kopplung zwischen (per Display oder Datenbrille) erfasster Realität und überblendeter 3D-Welt (Virtual Reality) wird zeitlich und in der Wechselwirkung so eng, dass die Bezeichnung Dual-Reality (DR) gerechtfertigt ist. Durch die Möglichkeit, nicht nur vormodellierte Welten zu erfassen, sondern zunehmend Alltagssituationen ad hoc zu unterstützen, entsteht eine ganz neue Qualität, wobei Dual-Reality aus dem Nischen-Dasein heutiger Augmented Reality-Systeme in die breite professionelle wie auch private Flächennutzung für Jedermann tritt.

Kontakt

Technische Universität Darmstadt Profilbereich Internet und Digitalisierung

Sprecher

Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz

S3|20 120
Rundeturmstr. 10
64283 Darmstadt

Tel: +49 6151 16-29101

Fax: +49 6151 16-29109

E-Mail: Ralf.Steinmetz@kom.tu-...

Geschäftsführung

Dr.-Ing. Sonja Bergsträßer

S3|20 219
Rundeturmstr. 10
64283 Darmstadt

Tel: +49 6151 16-20858

E-Mail: gf@indi.tu-...

A A A | Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Kontakt